Erfahrungen & Bewertungen zu Osteopathie Liem

Osteo­pathische Mani­pulativ Behand­lung bei Kindern mit Mittel­ohr­ent­zündungen

Osteopathische Manipulativ Behandlung bei Kindern mit Mittelohrentzündungen
Torsten Liem
Torsten Liem

Mit meinem Blog möchte ich das Feld der ganzheitlichen Gesundheit bestehend aus Fachwissen und praxisnahen Erkenntnisse zu MIND, BODY und LIFESTYLE für die Allgemeinheit zugänglich machen.

Osteopathische Manipulativ Behandlung bei Kindern mit Mittelohrentzündungen

Osteopathische Manipulativ Behandlungen (OMT) sind eine sichere Therapiemöglichkeit für Kinder und Erwachsene mit hoher Varietät an Anwendungsbereichen.

Da anatomische Strukturen bei Kindern noch nicht endgültig ausgebildet sind und leichter beeinflusst werden können, bietet OMT einen guten Behandlungsansatz für Kinder mit Mittelohrentzündungen.

Studien zeigen, dass 90% der zweijährigen bereits eine Episode akuter Mittelohrentzündungen (AOM) erlebt haben. AOM ist bei Kindern bis fünf Jahren der häufigste Grund für einen Arztbesuch.

Eine Pilotstudie mit einjähriger Nachkontrolle zeigte, dass 62% der Kinder die drei wöchentliche OMT Behandlungen erhielten, keine weiteren Symptome einer akuten Mittelohrentzündung aufwiesen.
Auch wurde herausgefunden, dass AOM in einer Behandlung mit OMT schneller abklingt als bei Behandlungen ohne OMT.

Die sog. Ohrtrompete (Eustachische Röhre / lat. Tuba auditiva Eustachii) ist ein Kanal, welche das Mittelohr mit dem Rachenraum verbindet um zwischen beiden Räumen einen Druckausgleich zu ermöglichen. Diese Struktur ist ein bekannter Faktor in der Entwicklung einer AOM.
Im Rachenraum besitzt er Kontakt mit vier Muskeln (M. Tensor veli palatini, M. pterygoideus medialis, M. levator veli palatini, M. salpingopharyngeus). Nachdem er diese und die Gelenkverbindungen der Schädelknochen passiert hat, penetriert er durch das Schläfenbein in das Mittelohr.

Somatische Funktionsstörungen der Schläfen- und Keilbeinknochen sowie Verspannungen der Rachenmuskulatur, können den Abfluss der Eustachische Röhre beim Durchgang durch diese Strukturen behindern und somit eine AOM begünstigen.

Eine Dysfunktion der Eustachischen Röhre kann auch durch Infektionen der oberen Atemwege, Höhenveränderungen, Allergien, eine enge Eustachische Röhre und große Polypen verursacht werden. Bei Kindern ist die eustachische Röhre anfälliger für eine verminderte Drainage aufgrund ihrer eher horizontalen Positionierung im Schädel des Kindes.

Osteopathische Manipulationsbehandlung ist ein effektiver Weg, um biomechanische Einschränkungen zu beheben, die zu einer beeinträchtigten Drainage, seröser Otitis und Otitis media führen können.

Kurzfassung

Da anatomische Strukturen bei Kindern noch nicht endgültig ausgebildet sind und leichter beeinflusst werden können, bietet OMT einen guten Behandlungsansatz für Kinder mit Mittelohrentzündungen.
Eine Pilotstudie mit einjähriger Nachkontrolle zeigte, dass 62% der Kinder die drei wöchentliche OMT Behandlungen erhielten, keine weiteren Symptome einer akuten Mittelohrentzündung aufwiesen.
Auch wurde herausgefunden, dass AOM in einer Behandlung mit OMT schneller abklingt als bei Behandlungen ohne OMT.
Die sog. Ohrtrompete (Eustachische Röhre / lat. Tuba auditiva Eustachii) ist ein Kanal, welche das Mittelohr mit dem Rachenraum verbindet um zwischen beiden Räumen einen Druckausgleich zu ermöglichen. Diese Struktur ist ein bekannter Faktor in der Entwicklung einer AOM.
Somatische Funktionsstörungen der Schläfen- und Keilbeinknochen sowie Verspannungen der Rachenmuskulatur, können den Abfluss der Eustachische Röhre beim Durchgang durch diese Strukturen behindern und somit eine AOM begünstigen.
Osteopathische Manipulationsbehandlung ist ein effektiver Weg, um biomechanische Einschränkungen zu beheben, die zu einer beeinträchtigten Drainage, seröser Otitis und Otitis media führen können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Teilen Sie ihn gerne mit Familie & Freunden oder geben Sie uns Feedback.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

weitere Artikel...

error: ACHTUNG: Inhalt ist urheberrechtlich geschützt!