Osteopathische Manipulativbehandlung (OMT) helfen bei allgemeinen Angststörungen

Torsten Liem
Torsten Liem

Mit meinem Blog möchte ich das Feld der ganzheitlichen Gesundheit bestehend aus Fachwissen und praxisnahen Erkenntnisse zu MIND, BODY und LIFESTYLE für die Allgemeinheit zugänglich machen.

Osteopathische Manipulativbehandlung (OMT) helfen bei allgemeinen Angststörungen

Eine Studie aus Toronto, Canada untersuchte die Effektivität von osteopathischen Manipulativbehandlungen (OMT) bei Patienten mit mittleren, bis schweren Angststörungen.
Die Ergebnisse zeigen eine deutliche Reduzierung der Angststörung sowie eine
gesteigerte Toleranz ungewissen Situationen gegenüber nach nur fünf Sitzungen,
welche über einen Zeitraum von acht bis neun Wochen durchgeführt wurden.

Wen die genauen Daten interessieren:

Methoden: Diese offene, nicht randomisierte Black-Box-Studie fand an einer tertiären
Klinik für psychische Gesundheitsfürsorge in Toronto, Kanada statt. Ambulante erwachsene Teilnehmer im Alter von 18 bis 65 Jahre mit der Primärdiagnose einer mittelschweren GAD (HAM-A-Score von ≥20) mit oder ohne Komorbiditäten wurden zwischen Juni 2014 und Januar 2015 in die Studie aufgenommen.
Patienten, die sich für die Studie qualifiziert und abgeschlossen haben, erhielten 5 individuell zugeschnittene OMT-Sitzungen über einen Zeitraum von 8 bis 9 Wochen. Eine diagnostische psychiatrische Beurteilung (Mini International Neuropsychiatric Interview version 6,0,0) wurde zur Bestätigung der Diagnosen durchgeführt, zusammen mit ärztlich überwachter und selbstberichtete Messungen der Angst, einschließlich der Hamilton-Angstskala (HAMA), des Beck-Angstinventars und der Skala der Intoleranz gegenüber Unsicherheit.

Ergebnisse: Signifikante Verringerungen der HAM-A-Gesamtpunktzahl nach OMT wurden beobachtet (P<.0001). Signifikante Verringerung der Gesamtwerte der Intoleranz für die Unsicherheitsskala (Intolerance for Uncertainty Scale) wurden ebenfalls beobachtet (P<.0001). Die Ergebnisse des Beck-Angstinventars wurden nicht signifikant verändert mit OMT. Reaktion (definiert als 50%ige Reduktion der Symptome) und Remissionen (definiert als HAM-A-Score von ≤7) wurden mit Raten von 62% und 26,9% notiert.

Osteopathic manipulative treatment (OMT) helps with general anxiety disorders

A study from Toronto, Canada examined the effectiveness of osteopathic manipulative treatments in patients with moderate to severe anxiety disorders. The results show a significant reduction of the anxiety disorder and a increased tolerance for uncertain things after only five sessions, which were performed over a period of eight to nine weeks.

Who is interested in the exact data:

Methods: This open-label, nonrandomized, black-box study took place at a tertiary care mental health clinic in Toronto, Canada. Adult outpatient participants aged 18 to 65 years with a primary diagnosis of moderate-severe GAD (HAM-A score of ≥20) with or without comorbidities were enrolled in the study between June 2014 and January 2015. Patients who qualified and completed the study received 5 individually tailored OMT sessions over the course of 8 to 9 weeks. A diagnostic psychiatric assessment (Mini International Neuropsychiatric Interview version 6.0.0) was conducted to confirm diagnoses, along with physician-administered and self-reported measures of anxiety, including the Hamilton Anxiety Scale (HAMA), the Beck Anxiety Inventory, and the Intolerance for Uncertainty Scale

Results: Significant reductions in total HAM-A scores after OMT were observed (P<.0001). Significant reductions in total Intolerance for Uncertainty Scale scores were also observed (P<.0001). Beck Anxiety Inventory scores were not found to change significantly with OMT. Response (defined as 50% reduction of symptoms) and remission (defined as HAM-A score of ≤7) rates were found to be 62% and 26.9%, respectively.

Dixon L, Fotinos K et al. Effect of Osteopathic Manipulative Therapy on Generalized Anxiety Disorder. The Journal of the American Osteopathic Association. 2020; 120(3)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Teilen Sie ihn gerne mit Familie & Freunden oder geben Sie uns Feedback.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

weitere Artikel...

Scroll to Top