Osteopathische Manipulationstherapie (OMT) lindert anhaltende Schmerzen im unteren Rücken nach Entbindung

Torsten Liem
Torsten Liem

Mit meinem Blog möchte ich das Feld der ganzheitlichen Gesundheit bestehend aus Fachwissen und praxisnahen Erkenntnisse zu MIND, BODY und LIFESTYLE für die Allgemeinheit zugänglich machen.

Osteopathische Manipulationstherapie (OMT) lindert anhaltende Schmerzen im unteren Rücken nach Entbindung

In einer 8-wöchigen Studie wurde die Wirksamkeit von einer osteopathischen Manipulationstherapie bei Patientinnen nach Entbindung mit persistierenden Schmerzen im unteren Rückenbereich und funktionellen Einschränkungen überprüft. Die 4-malige Anwendung von einer OMT über den Studienzeitraum führte zu signifikanter Abnahme der Schmerzintensität und der funktionellen Einschränkung in der Interventionsgruppe.

Wen die genauen Daten interessieren:

Methoden:

Es wurde ein randomisiertes, kontrolliertes Studiendesign verwendet und die Studienteilnehmerinnen wurden zufällig in eine Behandlungsgruppe durch OMT und eine Kontrollgruppe mit Warteliste für die OMT nach Abschluss der Studie eingeteilt. Voraussetzung für die Studienteilnahme waren schwangerschaftsbedingte Rückenschmerzen für mindestens drei Monate nach Entbindung. Die osteopathische Manipulationstherapie wurde viermal im Abstand von 2 Wochen durchgeführt, mit einer Nachuntersuchung nach 12 Wochen. Die Patientinnen erhielten während des Studienzeitraums keine zusätzliche schmerzstillende Behandlung. Die Schmerzintensität wurde unter Verwendung einer visuellen Analogskala und die funktionellen Einschränkungen mittels des Oswestry-Disability-Index gemessen. Beide Gruppen umfassten 40 Patientinnen

Ergebnisse:

In beiden Gruppen verbesserte sich die Schmerzintensität, jedoch in der Behandlungsgruppe mit größerer statistischer Signifikanz. Auch die funktionellen Einschränkungen nahmen in der Interventionsgruppe durch die Behandlung mit OMT stärker ab. Die Nachuntersuchung nach 12 Wochen zeigte weitere Verbesserungen. Diese Ergebnisse deuten deutlich darauf hin, dass Patientinnen mit schwangerschaftsbedingten Rücken- und funktionellen Beschwerden von einer viermaligen Anwendung über 8 Wochen von einer osteopathischen Manipulationstherapie profitieren können (Schwerla, Rother, Rother, et al., 2015).

Literaturverzeichnis:

Schwerla F, Rother K, Rother D, et al., Osteopathic manipulative therapy in women with postpartum low back pain and disability: A pragmatic randomized controlled trial. J Am Osteopath Assoc. 2015;115(7):416-425.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Teilen Sie ihn gerne mit Familie & Freunden oder geben Sie uns Feedback.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

weitere Artikel...

error: ACHTUNG: Inhalt ist urheberrechtlich geschützt!