Osteopathische Technik hilft bei Hals- und Nackenschmerzen und reduziert Angst- und Stressempfinden

Torsten Liem
Torsten Liem

Mit meinem Blog möchte ich das Feld der ganzheitlichen Gesundheit bestehend aus Fachwissen und praxisnahen Erkenntnisse zu MIND, BODY und LIFESTYLE für die Allgemeinheit zugänglich machen.

Osteopathische Technik hilft bei Hals- und Nacken­schmerzen und reduziert Angst- und Stress­empfinden

Eine Studie von T. Meyers, untersucht den osteopathischen Einfluss auf Hals- und Nackenschmerzen und das Ängstlichkeits- und Stressempfinden bei Büroangestellten. Mit einer neuartigen Körper-Geist-Behandlung konnten bereits nach 25min Behandlung große Fortschritte erzielt werden. Die Studie zeigte im Vergleich zu einer Kontrollgruppe, sofortige und langfristige Vorteile der ’Körper-Geist-Behandlung’, nachgewiesen durch den stärkeren Anstieg der autonomen Balance, sowie eine Reduktion von empfundenen Hals-Schulterschmerzen, Stress und Angst bei Büroangestellte.

Wen die genauen Daten interessieren:

Methoden: 40 Büroangestellte (34 Frauen, 6 Männer, Altersgruppe: 30-49) mit arbeitsbedingtem Stress und Hals-Schulterschmerzen wurden ad randum in eine Kontrollgruppe (Erholung) oder Behandlungsgruppe eingeteilt. Die Behandlung ’Reaset Approach’ besteht aus einer neuartigen Körper-Geist-Behandlung, die osteopatische Prinzipien integriert. Trait-Angstskala und Stress Fragebögen wurden vor- und 21-Tage nach der Intervention ausgefüllt. Die Ruhe-HFV wurde von der Zeit-Domäne vor und nach der Intervention abgeleitet. State-Angstskala und Schmerz Fragebögen wurden vor und nach der Intervention ausgefüllt. Schmerz Fragebögen wurden am 3. und 21. Tage nach der Behandlung nochmals ausgefüllt.

Ergebnisse: (Behandlungsgruppe vs. Kontrollgruppe): In der Behandlungsgruppe (vor vs. nach) waren die HFV-Indizes signifikant erhöht (p<0,001) und die Schmerzintensität signifikant reduziert (p<0,001). Die Schmerzintensität war am 3. Follow-up-Tag (vs. vor) in der Behandlungsgruppe (p<0,05) und in der Kontrollgruppe (p <0,001) signifikant reduziert. Am 21. Follow-up-Tag (vs. vor) wurde die Schmerzintensität in der Behandlungsgruppe (p<0,05) signifikant reduziert. State-Angst (vor vs. nach) wurde in der Behandlungsgruppe (p<0,001) und der Kontrollgruppe (p<0,05) signifikant reduziert. Stress-Belastung (vor vs. 21. Tag nach) war in der Behandlungsgruppe signifikant (p<0,05) reduziert. Die Verringerung der Trait-Angst (vor vs. 21. Tag nach) (Behandlungsgruppe: p = 0,09; Kontrollgruppe: p = 0,87) war nicht signifikant.

Osteopathic technique helps with neck and throat pain and reduces feelings of fear and stress

A study of T. Meyers, investigates the osteopathic influence on neck and throat pain and the feeling of anxiety and stress among office workers. With a novel body-mind treatment, great progress could be achieved after only 25 minutes of treatment. Compared to a control group, the study showed immediate and long-term benefits of the ‚Body-Mind-Treatment‘, proven by the stronger increase in autonomic balance, as well as a reduction of perceived neck-shoulder pain, stress and anxiety in office workers.

Who is interested in the exact data:

Methods: 40 office workers (34 female, 6 male; age range, 30-49) with perceived workrelated stress and neck-shoulder pain were randomly assigned to a control group (rest) or treatment group (Reaset Approach): a novel body-mind approach that integrates osteopathic principles. Trait anxiety and perceived stress questionnaires were completed pre- and 21-day post-intervention. Resting HRV was derived in the timedomain pre- and post-intervention. State anxiety and perceived pain intensity questionnaires were completed pre-post intervention. Perceived pain intensity was followed up 3- and 21-day post intervention.

Results: HRV indices significantly increased (pre vs. post) in the treatment group compared to control (p<.001). Pain intensity was significant reduced (pre vs. post) compared to control (p<.001). At 3-day follow-up (vs. pre) pain intensity was significantly reduced in the treatment (p<.05) and control group (p<.001). At 21-day follow-up (vs. pre) pain intensity was significantly reduced in the treatment group (p<.05) compared to control. State anxiety was significantly reduced (pre vs. post) in treatment (p<.001) and control group (p<.05). Perceived stress was significantly reduced (pre vs. 21-day post) in the treatment group (p<.05) compared to control. Trait anxiety decreased more (pre vs. 21-day post) in the treatment group (p=.09) compared to the control group (p=.87) but both were non-significant.

Meyers T. The effect of the “Reaset Approach” on the autonomic nervous system, neck-shoulder pain, state-trait anxiety and perceived stress in office workers: A randomised controlled trial: Osteopathie Schule Deutschland; 2019

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Teilen Sie ihn gerne mit Familie & Freunden oder geben Sie uns Feedback.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

weitere Artikel...

Scroll to Top