Osteopathische Behandlungen helfen Frühgeborenen

Torsten Liem
Torsten Liem

Mit meinem Blog möchte ich das Feld der ganzheitlichen Gesundheit bestehend aus Fachwissen und praxisnahen Erkenntnisse zu MIND, BODY und LIFESTYLE für die Allgemeinheit zugänglich machen.

Osteopathische Behandlungen helfen Frühgeborenen

Eine systematische Übersicht von Lanaro et al. (2017) ergab, dass osteopathische Manipulativbehandlungen (OMT) die Aufenthaltsdauer in Krankenhäuser verkürzte die Behandlungskosten verringerte, im Vergleich zur alternativen Behandlungsgruppen. Die Übersichtsarbeit umfasste 5 Studien, an denen insgesamt 1306 Säuglinge teilnahmen. Der Krankenhausaufenthalt wurde um signifikante 2,71 Tage, durch osteopathische manipulative Intervention, reduziert. Die Studie schlußfolgert, dass osteopathische Medizin signifikant in der Neonatologie hilft.

Wen die genauen Daten interessieren:

Die Methoden: Ergebnisse waren der mittlere Unterschied in der Aufenthaltsdauer und den Kosten zwischen der Osteopathie- und der alternativen Behandlungsgruppe. Eine umfassende Literaturrecherche zu (quasi)-randomisierten kontrollierten Studien wurde von der Gründung des Journals bis Mai 2015 durchgeführt. Für in Frage kommende Studien müssen Frühgeborene direkt in der Wiege oder im Bett behandelt worden sein, und die Manipulativbehandlung muss von Osteopathen durchgeführt worden sein. Eine strenge, Cochrane-ähnliche Methode wurde für das Screening und die Auswahl der Studien, die Bewertung des Risikos von Verzerrungen und die Berichterstattung über die Daten verwendet. Zur Synthese der Daten wurde eine Metaanalyse mit fixem Effekt durchgeführt.

Ergebnisse: 5 Studien, an denen 1306 Säuglinge teilnahmen, erfüllten unsere Einschlusskriterien. Obwohl die Heterogenität moderat war (I = 61%, P = 0,03), zeigte die Metaanalyse aller fünf Studien, dass Frühgeborene, die mit osteopathischen Manipulativtechniken behandelt wurden, eine signifikante Reduktion der klinischen Aufenthaltsdauer um 2,71 Tage aufwiesen (95% CI -3,99, -1,43; P < 0,001). Unter Berücksichtigung der Kosten zeigte die Metaanalyse eine Reduktion in der OMT-Gruppe (-1.545,66 & OV 0556; -1.888,03 & OV 0556; -1.203,29 & OV 0556; P < 0,0001). Keine Studien berichtete über unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit OMT. Die Analyse der Untergruppen zeigte, dass der Nutzen der OMT umgekehrt mit dem Gestationsalter assoziiert ist.

Osteopathic treatments help premature babies

A systematic review (Lanaro et al. 2017) showed that osteopathic manipulative treatments (OMT) shortened the length of stay in hospitals and reduced treatment costs compared to alternative treatment groups. The review included 5 studies, in which a total of 1306 infants participated. The hospital stay was reduced by a significant 2.71 days by osteopathic manipulative intervention. The study concludes that osteopathic medicine significantly helps in neonatology.

Who is interested in the exact data:

Methods: Outcomes were the mean difference in LOS and costs between osteopathy and alternative treatment group. A comprehensive literature search of (quasi)- randomized controlled trials (RCTs), was conducted from journal inception to May, 2015. Eligible studies must have treated preterm infants directly in the crib or bed and OMT must have been performed by osteopaths. A rigorous Cochrane-like method was used for study screening and selection, risk of bias assessment and data reporting. Fixed effect meta-analysis was performed to synthesize data.

Results: 5 trials enrolling 1306 infants met our inclusion criteria. Although the heterogeneity was moderate (I = 61%, P = 0.03), meta-analysis of all five studies showed that preterm infants treated with OMT had a significant reduction of LOS by 2.71 days (95% CI -3.99, -1.43; P < 0.001). Considering costs, meta-analysis showed reduction in the OMT group (-1,545.66&OV0556;, -1,888.03&OV0556;, -1,203.29&OV0556;, P < 0.0001). All studies reported no adverse events associated to OMT. Subgroup analysis showed that the benefit of OMT is inversely associated to gestational age.

Lanaro D, Ruffini N, Manzotti A, Lista G. Osteopathic manipulative treatment showed reduction of length of stay and costs in preterm infants: A systematic review and meta-analysis. Medicine (Baltimore). 2017;96(12):e6408.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Teilen Sie ihn gerne mit Familie & Freunden oder geben Sie uns Feedback.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

weitere Artikel...

Scroll to Top