Studie: Ein osteopathischer Atlanto-Occipitalen-Release zeigt eine Verbesserung bei chronischen Spannungskopfschmerzen

In dieser Studie von Lena van Dreumel (Osteopathie Schule Deutschland) wurde nur eine einzige Technik durchgeführt, statt einer gesamten osteopathischen Behandlung – und trotzdem zeigt diese eine Technik schon eine Verbesserung des Spannungskopfschmerzes.
Torsten Liem
Torsten Liem

Mit meinem Blog möchte ich das Feld der ganzheitlichen Gesundheit bestehend aus Fachwissen und praxisnahen Erkenntnisse zu MIND, BODY und LIFESTYLE für die Allgemeinheit zugänglich machen.

In dieser Studie von Lena van Dreumel (Osteopathie Schule Deutschland) wurde nur eine einzige Technik durchgeführt, statt einer gesamten osteopathischen Behandlung – und trotzdem zeigt diese eine Technik schon eine Verbesserung des Spannungskopfschmerzes. 

Chronischer Spannungskopfschmerz ist häufig. Osteopathische Behandlungen haben bereits gezeigt, dass sie bei chronischen Spannungskopfschmerzen wirken. In dieser Untersuchung konnte gezeigt werden, dass vier osteopathische Behandlungen mittels einer Releasetechnik am Übergang vom Kopf zum Hals Hinweise geben auf eine Reduktion der Schmerzintensität und der Schmerzhäufigkeit.

Wen die genauen Daten interessieren:

Methodik: Die Studie ist eine einarmige Interventionsstudie. Im Rahmen dieser Studie wurden zehn Probanden mit diagnostiziertem chronischem Spannungskopfschmerz in Betracht auf die Schmerzintensität und die Schmerzhäufigkeit mittels eines Kopfschmerztagebuchs untersucht. Die Probanden erhielten in einem achtwöchigen Behandlungszeitraum vier osteopathische Behandlungen. 

Ergebnisse: Die Ergebnisse der Interventionsgruppe zeigen positive Tendenzen in Bezug auf Schmerzintensität, Schmerzhäufigkeit und die Medikamenteneinnahme. Die Schmerzintensität reduzierte sich bei den Probanden auf der Skala von 1,89 (±0,69) auf 1,21(±0,78) und die Schmerzhäufigkeit reduzierte sich von 17,5 Tagen (d) (±7,38) auf 13,1 d (±7,81). Auch der Medikamentengebrauch reduzierte sich von 3,8 d (± 1,13) auf 2 d (± 1,41). 

The efficacy of Atlanto-Occipital Release in adult patients with chronic tension headache in terms of pain intensity and pain frequency

Study: An osteopathic Atlanto-Occipital release shows an improvement in chronic tension headaches

In this study by Lena van Dreumel (Osteopathie Schule Deutschland) only one single technique was performed instead of a complete osteopathic treatment – and yet this one technique already shows an improvement of tension headache. 

Chronic tension headache is common. Osteopathic treatments have already shown that they are effective in chronic tension headaches. In this study it could be shown that four osteopathic treatments using a release technique at the transition from head to neck give evidence of a reduction in pain intensity and frequency.

Who is interested in the exact data:

Methods: The study is a single-arm intervention study. In this study, ten subjects with diagnosed chronic tension headache were examined for pain intensity and pain frequency by means of a headache diary. The subjects received four osteopathic treatments over an eight-week treatment period. 

Results: The results of the intervention group show positive tendencies regarding pain intensity, pain frequency and medication intake. The intensity of pain decreased on the scale from 1.89 (±0.69) to 1.21(±0.78) and the frequency of pain decreased from 17.5 days (d) (±7.38) to 13.1 d (±7.81). The use of medication was also reduced from 3.8 d (± 1.13) to 2 d (± 1.41). 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Teilen Sie ihn gerne mit Familie & Freunden oder geben Sie uns Feedback.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

weitere Artikel...

Scroll to Top